Steckbrief Großer Kudu

Name
Großer Kudu
Größe
Kopf-Rumpflänge 190 bis 245 cm; Schulterhöhe 120 bis 157 cm
Gewicht
200 bis 315 kg
Nahrung
Blätter, Akazienfrüchte, Gräser, Kräuter
Verbreitung
Ost- und Südafrika
Lebensraum
Baum- und Strauchsavannen im Hügel- und Bergland
Feinde
Löwe, Leopard, afrik. Wildhund
Fortpflanzung
Höchstalter 15 Jahre; Säugezeit 6 Monate; Nachwuchs 1 Junges

Großer Kudu (Tragelaphus strepsiceros)

Der Große Kudu ist eine afrikanische Antilopenart. Weibchen und Jungtiere leben in kleinen Trupps zusammen. Böcke schließen sich in Junggesellengruppen zusammen oder leben als territoriale Einzelgänger.

Tagsüber halten sich Große Kudus vorwiegend im Dickicht auf und ziehen spätnachmittags zum Äsen hinaus. Sie sind sehr scheu und geraten schnell in Panik. Die großen Antilopen sind schnelle Läufer und können bis zu drei Meter hohe Hindernisse überspringen.

Charakteristisch sind die sechs bis zehn hellen Querstreifen auf dem Oberkörper, die sich in Anzahl und Muster unterscheiden. Das gewundene und weit zur Seite ausladende Gehörn ist beim Großen Kudu nur bei den männlichen Tieren vorhanden. Neben Laub und jungen Zweigen frisst der Große Kudu auch Pflanzen, die für andere Tiere giftig sind, und ist so in der Lage, sein Nahrungsspektrum entsprechend auszuweiten.