Steckbrief Hornrabe

Name
Hornrabe
Größe
Länge 90 bis 100 cm; Spannweite 140 cm; Schnabellänge 25 cm
Gewicht
bis 5 kg
Alter
40 Jahre
Nahrung
Insekten, Reptilien, Kleinsäuger, seltener Aas, Früchte und Samen
Verbreitung
südlich der Sahara
Lebensraum
Savannen
Fortpflanzung
Brutdauer 40 Tage; Nestlingszeit 3 Monate; Gelege 1 bis 2 Eier; Geschlechtsreife 3 Jahre

Nördlicher Hornrabe (Bucorvus abyssinicus)

Der Hornrabe ist der größte Nashornvogel Afrikas und gleichzeitig der einzige Vertreter der Gattung, der seine Nisthöhle nicht vermauert. Anders als andere Nashornvögel ist der Hornrabe ein Bodenbewohner, obwohl er ebenfalls flugfähig ist. Die Tiere können sich mit einer Geschwindigkeit von bis zu 30 Stundenkilometer rennend fortbewegen.

Hornraben leben als Einzelgänger, in lebenslanger Monogamie oder vorübergehend in kleinen Familienformationen. Sie nisten in Bäumen, wobei sie große Affenbrotbäume bevorzugen. Hornraben lassen besonders in der Fortpflanzungszeit ein tiefes, klangvolles Brummen ertönen, was an ein fernes Löwengebrüll erinnert. Die Tiere gelten in vielen Gegenden des östlichen und südlichen Afrikas als heilige Vögel und nützliche Tiere, die wenig gejagt werden, da sie unter anderem Schlangen und Heuschrecken verzehren.