Steckbrief Somalischaf

Name
Somalischaf
Größe
Kopf-Rumpflänge 80 bis110 cm, Schulterhöhe 80 bis 110 cm
Gewicht
33 bis 60 Kilogramm
Alter
20 Jahre
Nahrung
Gräser, Kräuter, Triebe, Knospen, Laub
Verbreitung
Ostafrika
Lebensraum
Trockengebiete
Fortpflanzung
Tragzeit ca 5 Monate; Jungtiere: 1 bis 2 Junge

Schwarzkopf- oder Somalischaf (Ovis ammon f. aries)

Die Ahnen der Somalischafe entstammen den Steppengebieten Asiens und gelangten bereits vor Tausenden von Jahren nach Afrika. Als Haarschafe bilden sie keine Wolle. Die Haare werden regelmäßig im Frühjahr und Herbst gewechselt, so dass eine Schur entfällt. Die Somalischafe werden als Milch- und Fleischlieferanten gehalten und sind gut an Trocken- und Halbwüstengebiete angepasst. Ihre Schwanzwurzel dient als Fettspeicher und kann bei guter Ernährung einen enormen Umfang erreichen. Dabei können sie bis zu zehn Kilogramm Fett als Notreserve speichern. Sie sind genügsame Weidegänger und finden auch in trockenen Steppen- und Buschgebieten oder auf Hochflächen genug Nahrung. Sie sind einfach zu hüten und werden seit 1950 in europäischen Zoos gehalten.