Steckbrief Weißbrauen-Kuckuck

Name
Weißbrauen-Kuckuck
Größe
36 bis 42 cm
Gewicht
160 bis 180g
Alter
6 bis 10 Jahre
Nahrung
Insekten, Spinnentiere, Schnecken, Würmer, Krabben, kleine Reptilien, Amphibien, kleine Nagetiere, kleine Vögel, Vogeleier
Verbreitung
südliches und östliches Afrika, südwestliche Arabische Halbinsel
Lebensraum
Baum-, Busch- und Feuchtsavanne
Fortpflanzung
Eier 3 bis 5; Brutdauer 14-15 Tage

Weißbrauenkuckuck

Der Weißbrauenkuckuck ist an der typischen weißen Färbung über dem Auge zu erkennen, die an eine Augenbraue erinnert. Anders als sein europäischer Verwandter legt der Weißbrauenkuckuck seine Eier nicht in fremde Nester ab. Er baut ein kugelförmiges Nest mit Seiteneingang, in welches das Weibchen drei bis fünf Eier ablegt. Das Paar  kümmert sich gemeinschaftlich um die Aufzucht der Jungen. Bei Gefahr können die Jungvögel eine übelriechende Flüssigkeit aus ihrer Kloake absondern, die Fressfeinde abschrecken soll. Der Weißbrauenkuckuck gilt in seinem Verbreitungsgebiet als nicht gefährdet, ist aber in europäischen Zoos bislang noch selten.