Steckbrief Kamtschatkabär

Name
Kamtschatkabär
Familie
Braunbär
Größe
Schulterhöhe 90 bis 150 cm; Kopf-Rumpflänge 170 - 250 cm
Gewicht
420 bis 600 kg
Alter
Höchstalter in der Natur 25 Jahre, im Zoo bis zu 40 Jahre
Nahrung
Allesfresser: vorwiegend Pflanzenkost, auch Aas, Nager, Jungvögel, Fische, Honig
Verbreitung
westliche Küstenbereiche des Ochotskischen Meeres sowie auf der Halbinsel Kamtschatka im Osten Russlands
Lebensraum
Tundra- oder Waldgebiete
Fortpflanzung
Paarungszeit Mai bis Juni; Tragzeit 7 bis 8 Monate mit verzögerter Einnistung des Keims im Uterus, sogenannte Keimruhe; Wurfgröße: 1 bis 3

Kamtschatkabär (Ursos arctos piscator)

Der Kamtschatkabär ist mit 2,5 Metern nach dem Kodiakbär die zweitgrößte Unterart des Braunbären. Ausgewachsene Bären bringen dabei bis zu 600 Kilogramm auf die Waage, während die Weibchen etwa 120 bis 180 Kilogramm leichter sind.

Kamtschatkabären sind Einzelgänger und treffen sich lediglich von Mai bis Juni zur Paarung, um anschließend wieder getrennte Wege zu gehen. Vom Sommer bis zum Herbst fressen sich die Bären eine dicke Fettschicht an, um für ihre Winterruhe gerüstet zu sein, die bis zu sechs Monate dauern kann.