Steckbrief Schneeeule

Name
Schneeeule
Größe
53 bis 66 cm Kopf-Rumpf-Länge: 55 bis 60 cm
Gewicht
1,5 bis 2,8 kg 1,2 bis 2,5 kg
Alter
28 Jahre
Nahrung
Fleischfresser: Kleinsäuger wie Ratten oder Mäuse
Verbreitung
Die Schneeeule kommt in Tundragebieten in den nördlichen Teilen Eurasiens und Amerikas vor.
Fortpflanzung
Brutdauer 35 Tage; Gelege 4 bis 9 Eier 3 bis 11 Junge ja nach Nahrungsangebot

Schneeeule (Nyctea scandiaca)

Schneeeulen haben eine Spannweite von 150 bis 160 Zentimeter und auffallend große Füße mit Haarpolstern. Das verhindert ein Einsinken in den Schnee beim Landen. Da sie 14 Halswirbel haben, können sie ihren Kopf bis zu 180 Grad drehen. Diese Fähigkeit hilft ihnen, ihre Beutetiere mit Hilfe des Gehörs genau anzupeilen. Damit gleichen Schneeeulen die Unbeweglichkeit ihrer scharfsichtigen Augen aus.

Schneeeulen sind die einzigen Eulen, bei denen man anhand des Gefieders das Geschlecht erkennen kann. So sind männliche Tiere fast reinweiß, während die Weibchen eine dunkle Wellenzeichnung im Gefieder haben.

Schneeeulen jagen am Tag von einem kleinen Hügel oder Stein aus. Sie bauen ihr Nest als selbst geschabte Mulde am Boden. Das Weibchen brütet alleine und wird vom Männchen mit Futter versorgt. Dabei tarnt sie ihr schwarz gesprenkeltes Gefieder hervorragend vor Feinden. Sind die Küken geschlüpft, werden sie von beiden Elternteilen gefüttert.