Steckbrief Schwarzschwanz-Präriehund

Name
Schwarzschwanz-Präriehund
Familie
Hörnchen
Größe
Kopf-Rumpf-Länge bis 37 cm; Schwanzlänge 8 bis 9 cm
Gewicht
800 bis 900 g
Alter
6 bis 8 Jahre
Nahrung
Wurzeln, Gräser und Kräuter
Verbreitung
USA, Kanada, Mexiko
Lebensraum
Grasland in Nordamerika
Feinde
Greifvögel, Eulen, Schwarzfuß-Iltisse, Klapperschlangen
Fortpflanzung
Tragzeit 34 bis 35 Tage; Wurfgröße 1 bis 6 Junge

Schwarzschwanz-Präriehund (Cynomys ludovicianus)

Schwarzschwanz-Präriehunde gehören zu den Nagetieren und zur Familie der Hörnchen. Sie leben in großen Kolonien, die sich aus mehreren Familiensippen zusammensetzen. Zu einer Familiensippe gehören ein geschlechtsreifes Männchen, ein bis sechs Weibchen und deren Nachwuchs. Die Familiensippen besitzen und verteidigen feste Territorien. Es gibt immer einige Wächter, die Ausschau nach Feinden und anderen Gefahren halten, während die restlichen Tiere der Sippe fressen, spielen oder sich ausruhen. Bei Gefahr warnen sich die Präriehunde gegenseitig mit bellenden Rufen. Schon gewusst? Präriehunde, die zu derselben Sippe gehören, begrüßen sich mit einem Kuss. So signalisieren sie, dass sie sich kennen und friedlich miteinander umgehen.