Wenn Zootiere zum Zahnarzt müssen

Gelsenkirchen. Dass die Zahnpflege nicht nur bei Menschen, sondern auch bei Tieren ein wichtiges Thema ist, erfahren junge, neugierige Besucher der RWE Zooschule im Rahmen einer Kooperation zwischen der ZOOM Erlebniswelt und des Referats Gesundheit der Stadt Gelsenkirchen.

Müssen Tiere Zähne putzen?
Was passiert, wenn der Tiger Zahnprobleme hat? Und können Zebras eigentlich Karies bekommen? Diesen und anderen spannenden Fragen gehen die wissbegierigen Gäste gemeinsam mit der Zoopädagogin Lisa Schwarz auf den Grund. Sie erklärt ihren Zuhörern, welche Instrumente die Tierärztin für die Zahnpflege der Tiere benutzt und wer das größte Gebiss im Tierreich hat. Natürlich gibt es auch die verschiedensten Tierzähne zum Bestaunen und Anfassen.

Auf dem Weg zum Umweltdiplom
Wer neugierig ist und Spaß am Entdecken hat, bringt die besten Voraussetzungen für eine Teilnahme mit. Für eine Teilnahmegebühr von nur 5,00 Euro, in der ein Tagesticket bereits enthalten ist, werden in der zweistündigen Veranstaltung für die Kinder alle Fragen rund um die Zahnpflege bei Zootieren geklärt. Es gibt verschiedene Termine für kleine Entdecker von sechs bis neun Jahren oder zehn bis zwölf Jahren. Nach dem Besuch in der RWE Zooschule dürfen die Kinder in der ZOOM Erlebniswelt noch mit ihren Familien auf Entdeckungsreise gehen.

Wer noch teilnehmen möchte, muss sich beeilen: Die Termine sind bereits so gut wie ausgebucht. Alle Termine und Veranstaltungsinformationen sowie die Anmeldemodalitäten finden Sie auf der Internetseite des Umweltportals der Stadt Gelsenkirchen unter www.gelsenkirchen.de/umwelt.

 

Mit freundlichen Grüßen

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
ZOOM Erlebniswelt Gelsenkirchen

Zurück