Über uns

Was als ehrgeiziger Plan im Jahr 2000 begann, ist heute als „Weltreise an einem Tag“ im Herzen des Ruhrgebiets zu erleben. Auf einer Fläche von mehr als 30 Hektar sind die Erlebniswelten Alaska, Afrika und Asien entstanden. Die einzige konsequent naturnah gestaltete zoologische Erlebniswelt in Europa bietet mehr als 900 Tieren in über 100 Arten eine naturgetreue Heimat. Die beeindruckende Landschaftsarchitektur der Reviere mit ihren nahezu unsichtbaren Grenzen ermöglicht die spannendsten Begegnungen zwischen Mensch und Tier.

 

Vom Ruhr Zoo zur modernen Erlebniswelt

Die ZOOM Erlebniswelt Gelsenkirchen entstand aus dem Ruhr Zoo, der 1949 gegründet wurde. Hier finden Sie einen kurzen Überblick über mehr als 60 Jahre Zoogeschichte.

 

14.04.1949 - Eröffnung des Gelsenkirchener Zoos

Der Gelsenkirchener Zoo wird eröffnet. Durch gute weltweite Kontakte hat die Tierhandelsfirma L. Ruhe mehr als 300 Tiere ins Ruhrgebiet geholt. Zu sehen sind unter anderem Bären, Wölfe, Affen, Schafe, Ziegen, Zebras, Kamele und ein Elefant. Bis zum Ende des Eröffnungsjahres suchen 368.000 Besucher Erholung im Gelsenkirchener Zoo.

1951 - Ein neuer Name

Der Rat beschließt: Aus dem Gelsenkirchener Zoo wird der „Ruhr Zoo Gelsenkirchen“.
 

1980er Jahre - Erhalt des Ruhr Zoos in Gefahr

Rund 20 Millionen Gäste besuchen in 40 Jahren den Ruhr Zoo Gelsenkirchen. Doch die ungünstige Finanzlage der Stadt macht auch dem Zoo zu schaffen. So wird nach einem neuen Investor gesucht, der den Ruhr Zoo übernimmt und in neue Anlagen investiert. Die Unterstützung seitens der Bevölkerung ist groß. Viele engagieren sich durch Unterschriftenaktionen und Proteste für den Erhalt des Zoos und verhindern so eine Schließung.
 

Januar 2000 - Eine Vision wird Wirklichkeit

Lange war der Zoo der Zukunft eine Vision. Nun geben die Investoren endlich grünes Licht für einen ehrgeizigen Umgestaltungsplan: Die Realisierung der ZOOM Erlebniswelt. Für rund 92 Millionen Euro verwirklicht der Investor GEW (Gesellschaft für Energie und Wirtschaft mbH) mit finanzieller Unterstützung der Stadt Gelsenkirchen und des Landes NRW auf über 30 Hektar den ersten Zoo in Europa, der konsequent naturnah gestaltet wird.

Dezember 2000 - Spatenstich für die ersten Reviere der ZOOM Erlebniswelt

Der erste Schritt zur ZOOM Erlebniswelt: Das Bindeglied zwischen dem alten Ruhr Zoo und der ZOOM Erlebniswelt entsteht. Nach 25 Jahren werden die ersten neuen großen Anlagen gebaut, in denen Löwen, Tüpfelhyänen und afrikanische Kleinvögel eine neue Heimat finden sollen. 15 Monate vergehen zwischen dem Spatenstich und der Eröffnung im März 2002.

September 2003 - Spatenstich für die ZOOM Erlebniswelt Alaska

Die erste der drei Erlebniswelten entsteht. Über 180 Facharbeiter und Ingenieure erschaffen auf einer Fläche von zehn Fußballfeldern die Illusion von Alaska.

29.04.2004 - Eröffnung des Grimberger Hofes

Im Eingangsbereich der ZOOM Erlebniswelt eröffnet der Grimberger Hof, ein typisch westfälischer Bauernhof mit angeschlossenem Biergarten, Spielplatz und Bauerngarten.
 

Sommer 2005 - Eröffnung ZOOM Erlebniswelt Alaska

Es ist so weit: Die ersten Gäste treten durch das große Tlingit-Portal ein in die Welt der Inuit, Trapper, Goldwäscher und großen Kodiakbären. Eine Riesenbaustelle wandelte sich in knapp eineinhalb Jahren zur Erlebniswelt. Jetzt sind die Besucher näher dran und mittendrin und erleben die Tiere in weitläufigen authentischen Landschaften. Die Expedition in die Welt der Extreme ist ab sofort möglich.

August 2006 - Eröffnung ZOOM Erlebniswelt Afrika

Direkt nach der Alaska-Expedition geht es jetzt zu Fuß weiter auf Safari durch die Savanne, vorbei an Zebras, Schimpansen, Erdmännchen und vielen anderen Tieren. Besonderes Highlight: Eine Bootstour mit der African Queen über den großen See unmittelbar vorbei an Flusspferden, Flamingos und Pavianen. Den Giraffen kann man in ihrer riesigen Anlage Auge in Auge gegenübertreten.

März 2010 - Eröffnung ZOOM Erlebniswelt Asien

Im März 2010 wird die ZOOM Erlebniswelt mit der Eröffnung der Erlebniswelt Asien komplettiert. Hier hangeln Orang-Utans gemächlich durch die Baumwipfel, Trampeltiere schaukeln durch ihre weitläufige Anlage, und imposante Sibirische Tiger durchstreifen ihr Revier. Im ELE Tropenparadies finden sich außerdem die RYOKAN Gastronomie und ein riesiger Indoor-Spielplatz. Im Reich des asiatischen Dschungels sind nun spannende Streifzüge möglich.