Steckbrief Impala

Name
Impala
Familie
Hornträger
Größe
Kopf-Rumpflänge 130 bis 160 cm; Schulterhöhe 90 cm
Gewicht
m: bis 80 kg / w: bis 60 kg
Alter
15 Jahre
Nahrung
Blätter, Gräser, junge Triebe von Büschen und Bäumen
Verbreitung
Kenia bis Botswana, nordöstliches Südafrika
Lebensraum
offene Savannen
Feinde
Löwe, Gepard, Leopard, Hyäne, afrikanischer Wildhund
Fortpflanzung
Tragzeit 6 1/2 Monate; Brunftzeit meist im Mai; Geschlechtsreife m: 3 Jahre,

Impala (Aepyceros)

Impalas können bis zu drei Meter hoch und zehn Meter weit springen. Um Feinden zu entkommen, vollführen Impalas die charakteristischen Prellsprünge. Diese können auch als Warnsignal für andere Tiere in der Umgebung fungieren.

Bedingt durch ihren hohen Wasserbedarf halten sie sich häufig in der Nähe von gut zugänglichen Wasserstellen auf.

Männchen mittleren Alters sind territoriale Einzelgänger, die jedes Weibchen, das ihr Revier durchwandert, für ihren Harem beanspruchen. Demgegenüber bilden vor allem alte und schwächliche, aber auch sehr junge Männchen eigene Herden.

Während der Fortpflanzungszeit bewacht ein Impala-Männchen eine Gruppe von Weibchen und verteidigt diese auch gegen Konkurrenten. Sind anfängliche Einschüchterungsversuche zwecklos, wird ein Rivale mit den Hörnern angegriffen, wobei sich die beiden Waffen der Kontrahenten in der Regel verkeilen und sich die Böcke regelrechte Schiebekämpfe liefern, die jedoch nur sehr selten blutig enden.

Die Weibchen können ihre Wehen so lange zurückhalten, bis sie etwas abseits von der Herde ein Versteck gefunden haben, in dem sie vor Raubtieren sicher sind. Obwohl die Jungtiere nach kurzer Zeit schon stehen können, wird gut die Hälfte von ihnen Opfer von Löwen, Leoparden, Geparden oder Hyänen.

Impala-Weibchen leben mit ihren Jungen in Herden von 10 bis 100 Tieren zusammen, wobei der Nachwuchs in „Kindergartengruppen“ zusammengefasst wird. Die weiblichen Jungtiere bleiben in der Regel ein Leben lang in der Gruppe, in die sie hineingeboren wurden. Die Männchen verlassen mit etwa einem Jahr die Herde und verbringen die folgenden zwei Jahre in einem Junggesellenverband. Die männlichen Impalas verlassen mit Erreichen der Geschlechtsreife im Alter von drei Jahren den Verband und leben auf der Suche nach einem eigenen Territorium als Einzelgänger.