Steckbrief Serval

Name
Serval
Größe
Kopf-Rumpflänge 70bis 110 cm; Schulterhöhe 55 cm
Gewicht
13 bis 18 kg
Alter
Höchstalter 12 Jahre, im Zoo 20 Jahre
Nahrung
Vögel (besonders Perlhühner), kleine Säuger (große bis kleine junge Antilopen), Heuschrecken, Echsen, Fische
Verbreitung
südlich der Sahara
Lebensraum
Steppen, Savannen, Buschgebiete und bevorzugt in Feuchtsavannen
Fortpflanzung
Tragzeit 2 1/2 Monate; Wurfgröße 2bis 4 Junge

Serval (Leptailurus serval)

Servale sind nacht- und dämmerungsaktiv. Sie haben im Vergleich zur Körpergröße von allen Katzen die größten Ohren. Trotz ihrer langen Beine sind sie keine allzu guten Läufer, aber gute Kletterer und auch nicht wasserscheu. Der Serval ist perfekt an die Jagd im hohen Gras angepasst, da ihm seine langen Beine ermöglichen, über die Vegetation zu schauen. Er ist ein sehr guter Jäger, kann bis zu drei Meter hoch springen und dabei auch Vögel aus der Luft fangen.

Servale besitzen eine lange Kralle, mit der sie Beutetiere aus Höhlen und Bauen „ergreifen“. In besiedelten Gebieten werden sie verfolgt, weil sie auch Geflügel, Schaf- und Ziegenlämmer töten. Der Nachwuchs wird unterirdisch zur Welt gebracht, zum Beispiel in Erdferkelbauen.