Steckbrief Waschbär

Name
Waschbär
Größe
Kopf-Rumpflänge 40 bis 70 cm
Gewicht
4 bis 12 kg
Alter
bis 15 Jahre
Nahrung
Allesfresser: mögen gerne süßes Obst, Eier
Verbreitung
Nord- und Mittelamerika, stellenweise in Europa eingeführt, breitet sich auch in Deutschland aus.
Lebensraum
Der Waschbär kommt in bewaldetem Gelände, in der Nähe von Gewässern, aber auch in Mangrovendickichten der tropischen und subtropischen Küstenebenen, teilweise auch am Rande von Savannen und Halbwüsten vor.
Fortpflanzung
Tragzeit 60 bis 70 Tage; Wurfzeit April bis Juli; Wurf 2 bis 5 4 bis 6 Junge

Nordamerikanischer Waschbär (Procyon lotor)

Waschbären haben einen gut ausgeprägten Tastsinn, um ihre Kurzsichtigkeit wettzumachen. Im Wasser lebende Beute ertastet der Waschbär mit ausgestreckten Armen und gespreizten Fingern. Diese Art der Nahrungssuche, die aussieht, als wasche er seine Nahrung, hat ihm seinen Namen eingebracht.

Waschbären sind sehr anpassungsfähig und haben eine gute Gedächtnisleistung. Sie sind ortstreue Einzelgänger, jedoch dulden Männchen fremde Weibchen auf ihrem Gebiet. Sie sind nacht- und dämmerungsaktiv und halten in kalten Gebieten Winterruhe. Dabei verlieren sie bis zu 50 Prozent ihres Körpergewichtes.