Die neue STEAG Fernwärme Pinguin Bay

Brillenpinguine in der Erlebniswelt Afrika

Die ZOOM Erlebniswelt hat eine neue Attraktion: Die STEAG Fernwärme Pinguin Bay in der Erlebniswelt Afrika. Nach monatelanger Bauzeit ist die großzügige Anlage fertig gestellt und bietet eine neue Heimat für eine Gruppe von Brillenpinguinen. Das naturnah gestaltete Areal teilt sich in eine Land- und in eine weitläufige Wasserzone. Die tiefste Stelle im Wasserbecken misst 1,60 Meter. Die Schwimmkünste und Wendigkeit der Pinguine beobachten Sie besonders gut im Bereich der Unterwasseransicht. Vom Besuchersteg aus begegnen Sie den Meerestieren direkt am Wasser und haben den Blick frei auf das ca. 240 Quadratmeter große Wasserbecken.

Brillenpinguine sind die einzige Pinguinart Afrikas. Ihren Namen haben sie der Augenumrundung zu verdanken, die einer Brille ähnelt. Beheimatet sind die Vögel an den Küsten Südafrikas, Namibias und Mosambiks. Aufgrund von Überfischung und Vermüllung der Meere nimmt ihr Bestand in der Natur ab. Mit dieser als gefährdet eingestuften Tierart will die ZOOM Erlebniswelt auf die Bedrohung der Vögel aufmerksam machen und bildet neben den Savannen einen weiteren Lebensraum der Erlebniswelt Afrika ab.

Von der Entstehung bis zur Fertigstellung

Im September 2019 begannen die Vorbereitungen für den Bau der neuen STEAG Fernwärme Pinguin Bay. Schritt für Schritt nahmen erste Planungen Gestalt an: Das große Becken wurde gegossen, Beton modelliert, Felsformationen für Rückzugsmöglichkeiten entstanden und vieles mehr musste umgesetzt werden. In einem Technikraum neben der Anlage wurde eine Filteranlage installiert, die für frisches, klares Wasser sorgt. In unserer Bildergalerie können Sie den Bau der STEAG Fernwärme Pinguin Bay vom ersten Spatenstich an verfolgen.