Zum Gedenken an Michael Döring lassen Freunde Bänke aufstellen

ZOOM Erlebniswelt erinnert an treuen Zoobesucher

Gelsenkirchen. An verschiedenen Stellen in der ZOOM Erlebniswelt sind zu Ehren von Michael Döring, einem treuen Zoobesucher, Bänke aufgestellt worden. Die Initiative dazu kam von Angehörigen des Corps „Neoborussia-Berlin“, in dem der Tierfreund Mitglied war. Sie möchten damit an ihren verstorbenen Corpsbruder erinnern.

Michael Döring war als langjähriger Dauerkarteninhaber ein besonderer Freund und Förderer der ZOOM Erlebniswelt. Neben seinen vielen faszinierenden Fotos, die der Gelsenkirchener dem Zoo zur Verfügung gestellt hatte, rief er Anfang des Jahres eine Spendenaktion ins Leben. In nur sechs Wochen sammelte er mit weiteren Freunden eine beachtliche Summe von rund 40.000 Euro für den Zoo. Im Mai dieses Jahres verstarb er im Alter von nur 60 Jahren.  

„Im Freundeskreis kam die Idee auf, etwas Bleibendes für sein Andenken zu schaffen und Bänke an den Stellen im Zoo aufzustellen, die ihm besonders viel bedeutet haben“, sagt Dr. Horstfried Masthoff, ein enger Freund von Michael Döring. „Der Zoo war für ihn sein zweites Zuhause, er war mit den Tieren per Du“, erinnert sich Horstfried Masthoff.

Eine Bank wurde mit Blick auf die Außenanlage der Schimpansen in der Erlebniswelt Afrika aufgestellt, eine weitere befindet sich vor der Buschbaumsavanne bei den Giraffen und die letzten beiden wurden in der Erlebniswelt Alaska gegenüber von Eisbär Bill platziert. In die Bänke wurde jeweils ein Schild mit der Inschrift „In Erinnerung an Michael Döring – Deine Corpsbrüder“ eingelassen.

 

Zurück