Arten- & Naturschutz

Zerstörte Lebensräume, Klimawandel und Wilderei sorgen dafür, dass immer mehr Tier- und Pflanzenarten aussterben. Um dem entgegenzuwirken, leisten Zoos einen wichtigen Beitrag. So ist Arten- und Naturschutz eine der zentralen Aufgaben von zoologischen Gärten. Auch die ZOOM Erlebniswelt Gelsenkirchen setzt sich für den Schutz bedrohter Arten und ihrer Lebensräume ein:

Erhaltungszucht bedrohter Tiere

Seit ihrer Eröffnung in 2005 beteiligt sich die ZOOM Erlebniswelt aktiv an Europäischen Erhaltungszuchtprogrammen (EEP) und an Europäischen Zuchtbüchern (ESB). Durch die Nachzucht bedrohter Tierarten baut der Zoo eine stabile Reserve-Population auf, um sie in Zukunft in geeigneten Lebensräumen wieder anzusiedeln. Eine erfolgreiche Nachzucht ist der ZOOM Erlebniswelt bereits bei vielen Tierarten gelungen - etwa bei Eisbären, Schimpansen, Sumatra-Orang-Utans, Schweinsaffen, Rothalsstraußen und Sudanhornraben.

Neben dem Erhalt bedrohter Tierarten geht es auch um den Erhalt von Artenvielfalt: So gilt etwa der Edwardsfasan als in der Natur ausgestorben. Nur noch wenige dieser wertvollen Vögel finden sich in zoologischen Gärten – wie zum Beispiel in der ZOOM Erlebniswelt, die sich aktiv an der Zucht von Edwardsfasanen beteiligt.

Für den Großen Kudu und die Kleinfleck-Ginsterkatze koordiniert der Zoo in Gelsenkirchen selber Zuchtbücher.

Teilnahme am EEP: Amurtiger (Panthera tigris altaica), Balistar (Leucopsar rothschildi), Binturong (Arctictis binturong whitei), Breitmaulnashorn (Cerathoterium simum simum), Brillenpinguin (Spheniscus demersus), Chinesische Streifenschildkröte (Mauremys sinensis), Edwardsfasan (Lophura edwardsi), Eisbär (Ursus maritimus), Kalifornischer Seelöwe (Zalophus californianus), Kleiner Panda (Ailurus fulgens), Roter Vari (Varecia rubra), Rothalsstrauß (Struthio camelus camelus), Rothschildgiraffe (Giraffa camelopardalis rothschildi), Schimpanse (Pan troglodytes verus), Sumatra-Orang-Utan (Pongo abelii), Timberwolf (Canis lupus lycaon), Tüpfelhyäne (Crocuta crocuta)

Teilnahme am ESB: Blaumaulmeerkatze (Cercopithecus cephus cephus), Blessbock (Damaliscus pygargus phillipsi), Braunbär (Ursus arctos), Fächertaube (Goura cristata), Flusspferd (Hippopotamus amphibius), Großer Kudu (Tragelaphus strepsiceros), Hammerkopf (Scopus umbretta), Hornrabe (Bucorvus abyssinicus), Hulman (Semnopithecus entellus), Kamtschatkabär (Ursus arctos beringianus), Luchs (Lynx lynx lynx), Marabu (Leptoptilos crumeniferus), Nyala (Tragelaphus angasii), Rappenantilope (Hippotragus niger), Rötelpelikan (Pelecanus rufescens), Sitatunga (Tragelaphus spekii gratus), Springbock (Antidorcas marsupialis)

Förderung von Artenschutzprojekten

Artenschutz findet nicht nur in der ZOOM Erlebniswelt selber statt. Vielmehr versucht der Zoo auch „in situ“ zu helfen. In situ heißt „unmittelbar vor Ort“ und bezieht sich auf das Engagement für die Brennpunkte in den direkt betroffenen Gebieten.

Um auf die Probleme stark bedrohter Arten aufmerksam zu machen, steht mehrmals im Jahr eine bestimmte Tierart im Fokus: An diesen Welttagen bietet der Zoo seinen Besuchern ein informatives und abwechslungsreiches Programm an, bei dem in anschaulicher Weise über den Bedrohungsstatus des jeweiligen Tieres und Handlungsmöglichkeiten aufgeklärt und sensibilisiert wird. Mit Hilfe von Spenden unterstützt der Gelsenkirchener Zoo zudem auch finanziell Projekte, die sich rund um den Artenschutz drehen – unter anderem Projekte von Orang-Utans in Not e.V. In unserem ZOOM Shop können Sie Leinwandbilder in unterschiedlichen Größen und Preisklassen erwerben, die unsere Sumatra-Orang-Utans im Rahmen der Tierbeschäftigung gemalt haben. Ein Teil des Erlöses fließt direkt in den Verein Orang-Utans in Not e.V.. 

Unterstützung durch Mitgliedschaften

Als Mitglied des Europäischen Zoo- und Aquarienverbandes EAZA beteiligt sich die ZOOM Erlebniswelt seit Jahren kontinuierlich an den Artenschutzkampagnen. Unter anderem informiert der Zoo auf zahlreichen Veranstaltungen über die Kampagnen und sammelt Spenden für diverse Projekte. Für ihr Engagement in der Kampagne „Silent Forest“ (2017-2019) erhielt die ZOOM Erlebniswelt eine Auszeichnung der EAZA. Hier geht es zur aktuellen EAZA-Kampagne.

Ebenfalls unterstützt die ZOOM Erlebniswelt die Stiftung Artenschutz. Die Stiftung ist eine Gemeinschaftsinitiative von Zoologischen Gärten, Tierparks und Naturschutzorganisationen. Unter anderem setzt sie sich für den Erhalt existenziell gefährdeter Tierarten ein, für die es bislang keine ausreichende Unterstützung gibt.   

Weiterhin ist die ZOOM Erlebniswelt Mitglied in folgenden Verbänden: WAZA (Weltzootierverband), VdZ (Verband der zoologischen Gärten), Species360