Die ZOOM Erlebniswelt Alaska

„Alyeska“ – „Großes Land“ nennen die Ureinwohner ihre Heimat wegen der unermesslichen Weite und unberührten Wildnis. Eisblaue Gletscher, ungezähmte Flüsse, donnernde Wasserfälle, dichte Wälder, Fjorde und endlose Tundren – das ist die Landschaft Alaskas.

In der ZOOM Erlebniswelt Alaska finden sich auf dem 1,3 Kilometer langen Rundweg die vier Vegetationszonen des großen Vorbildes wieder: Streifen Sie durch die üppige Pflanzenwelt des feucht-kühlen Küstenregenwalds, genießen Sie den betörenden Duft der Nadelwälder in der Tundra, bestaunen Sie die wilden Felsformationen der Bergregion und verlieren Sie sich im ewigen Eis der Polarregion.

Die Artengemeinschaften auf dem 6 Hektar großen Areal der ZOOM Erlebniswelt Alaska umfassen mehr als 100 Tiere.

Tierische Highlights
Morgen 15:00 Uhr Seelöwe
Morgen 15:30 Uhr Eisbär
Sonntag 14:30 Uhr Kamtschatkabär
Sonntag 15:00 Uhr Seelöwe
Montag 14:00 Uhr Fischotter
Montag 15:00 Uhr Seelöwe
Dienstag 14:00 Uhr Waschbär
Dienstag 15:00 Uhr Seelöwe
Mittwoch 15:00 Uhr Seelöwe
Mittwoch 15:30 Uhr Fischotter
Donnerstag 15:00 Uhr Seelöwe
Donnerstag 15:30 Uhr Eurasischer Luchs

Tiere in der Erlebniswelt Alaska

Die Tierwelt in Alaska ist so vielfältig wie das Land selbst. Im weiten Landesinneren ziehen Rentierherden über die Tundra und Elche durchstreifen die Taiga, inmitten üppiger Wälder fischen mächtige Braunbären in den Flüssen nach Lachsen. Über ein Dutzend in Alaska heimische Tierarten faszinieren den Betrachter in der ZOOM Erlebniswelt. Nach einem in Europa einzigartigen Zoo-Konzept leben die Tiere in einem natürlichen Lebensraum, in dem sie sich nahezu frei bewegen können. Neben imposanten Braunbären erkunden Elche, Luchse und Wölfe ihre großzügigen Reviere. Besucher können die faszinierenden Bewohner Alaskas immer wieder aus nächster Nähe beobachten: Im Inneren der Bärenhöhle oder des verglasten Unterwassertunnels im Revier der Seelöwen tauchen Sie mitten in die Welt der Tiere ein.

 

Eisbär

Der Eisbär ist eines der größten Landraubtiere der Welt. Aufgerichtet kann er bis zu drei Meter groß und 800 Kilogramm schwer werden. Er hat einen zottigen, cremefarbenen und wasserdichten Pelz. Das weiße Fell der Eisbären tarnt die Tiere in Eis und Schnee. Die Haare der Eisbären sind von innen …...

weiter lesen
Tierfütterung
Samstag 15:30 Uhr

Kanadischer Biber

Die Indianer Alaskas nennen den Biber "Kleiner Bruder", weil sie seine Intelligenz als Baumeister und Ingenieur schätzen. Biber bauen Burgen mit zwei bis fünf Eingängen, die unter Wasser liegen. Sie bauen Dämme, um den Wasserpegel aufrechtzuerhalten, damit die Höhle nicht überflutet wird und die …...

weiter lesen

Baumstachler

Baumstachler werden auch Ursons genannt. Sie haben circa 30.000 dicke, bis zu acht Zentimeter lange Stacheln mit Widerhaken am Vorderkörper und an den Seiten im Fell. Sie haben einen kurz, dicht bestachelten Schwanz, mit dem sie zur Verteidigung zuschlagen. Die Stacheln lösen sich ganz leicht und …...

weiter lesen

Eurasischer Luchs

Luchse sind die größten Raubkatzen Deutschlands. Sie sind sehr scharfsichtig und haben funkelnde Augen, die sechsmal empfindlicher sind als beim Menschen. Luchse sind ortstreue Einzelgänger in festen Revieren. Die Größe der Reviere ist dabei abhängig vom Nahrungsangebot. Luchse haben auffallend …...

weiter lesen
Tierfütterung
Donnerstag 15:30 Uhr

Schneeeule

Schneeeulen haben eine Spannweite von 150 bis 160 Zentimeter und auffallend große Füße mit Haarpolstern. Das verhindert ein Einsinken in den Schnee beim Landen. Da sie 14 Halswirbel haben, können sie ihren Kopf bis zu 180 Grad drehen. Diese Fähigkeit hilft ihnen, ihre Beutetiere mit Hilfe des Gehörs …...

weiter lesen

Waschbär

Waschbären haben einen gut ausgeprägten Tastsinn, um ihre Kurzsichtigkeit wettzumachen. Im Wasser lebende Beute ertastet der Waschbär mit ausgestreckten Armen und gespreizten Fingern. Diese Art der Nahrungssuche, die aussieht, als wasche er seine Nahrung, hat ihm seinen Namen eingebracht. Waschbären …...

weiter lesen
Tierfütterung
Dienstag 14:00 Uhr

Streifenskunk

Skunks sind auch unter dem wenig rühmlichen Namen "Stinktiere" bekannt. Diesen Namen verdankt das Tier seinem einzigartigen Verhalten gegenüber Feinden. Skunks besitzen beidseits des Afters fast hühnereigroße Stinkdrüsen. Bei Gefahr stampfen sie zuerst mit den Vorderpfoten auf, zischen und drehen …...

weiter lesen

Kamtschatkabär

Der Kamtschatkabär ist mit 2,5 Metern nach dem Kodiakbär die zweitgrößte Unterart des Braunbären. Ausgewachsene Bären bringen dabei bis zu 600 Kilogramm auf die Waage, während die Weibchen etwa 120 bis 180 Kilogramm leichter sind. Kamtschatkabären sind Einzelgänger und treffen sich lediglich von Mai …...

weiter lesen
Tierfütterung
Sonntag 14:30 Uhr

Rentier

Rentiere sind die einzigen Vertreter der Hirsche, bei denen auch die Weibchen ein Geweih tragen, wobei die Geweihe der Männchen wesentlich größer sind. Den Tieren erleichtern sie die Nahrungssuche unter dem Schnee. Aufgrund von Nahrungsmangel und kalten Temperaturen in ihrem Lebensraum unternehmen …...

weiter lesen

Seelöwe

Seelöwen gehören zu den Ohrenrobben. Im Vergleich zu Seehunden, welche zu den Hundsrobben zählen, sind sie auch an Land recht geschickt. Die meiste Zeit ihres Lebens verbringen Seelöwen aber im Wasser. Sie können bis zu 100 Meter tief tauchen und 15 Minuten die Luft anhalten. Seelöwen besitzen eine …...

weiter lesen
Tierfütterung
Samstag 15:00 Uhr

Timberwolf

Der Wolf ist der Vorfahre aller Hunderassen. Die Gestalt der Wölfe ist typisch hundeartig. Ihr Gebiss ist gut ausgebildet, sie verfügen über breitkronige Mahlzähne. Die Vorderpfoten haben fünf, die Hinterpfoten nur vier Zehen mit stumpfen, nicht einziehbaren Krallen. Der Geruchssinn und das Gehör …...

weiter lesen

Fischotter

Der Nordamerikanische oder Kanadische Fischotter lebt in Kanada und in den USA, aber auch in Alaska. Die Oberseite seines Körpers ist sehr dunkel, schwarzbraun bis schwarz. Selten kommen auch graubraune Tiere vor. Ihre Unterseite ist heller, meistens silbrig oder gräulich. So sind sie im Wasser …...

weiter lesen
Tierfütterung
Montag 14:00 Uhr

Elch

Elche sind die größten Mitglieder der Familie der Hirsche. Trotz ihrer 800 Kilo bewegen sich Elche mit erstaunlicher Geschwindigkeit. Mit bis zu 55 Kilometer pro Stunde galoppieren sie durch die nördlichen Wälder. Dank ihrer spreizbaren Hufe überqueren sie problemlos Moore. Außerdem sind sie …...

weiter lesen

Europäischer Braunbär

Der Europäische Braunbär ist deutlich zierlicher als die Unterart des Kamtschatkabären, zeigt aber die gleiche Lebensweise: Er findet in einer Vielzahl von Lebensräumen – vom bewaldeten Gebirgsregionen bis hin zu offenen Gebieten – sein Auskommen. Braunbären brauchen aber besonders Möglichkeiten wie …...

weiter lesen
Eisbär Eisbär
Kanadischer Biber Kanadischer Biber
Baumstachler Baumstachler
Eurasischer Luchs Eurasischer Luchs
Schneeeule Schneeeule
Waschbär Waschbär
Streifenskunk Streifenskunk
Kamtschatkabär Kamtschatkabär
Rentier Rentier
Seelöwe Seelöwe
Timberwolf Timberwolf
Fischotter Fischotter
Elch Elch
Europäischer Braunbär Europäischer Braunbär
Um Ihre Position innerhalb der Karte anzuzeigen begeben Sie sich bitte in den Zoo.

Sehenswertes

Kodiak Cave mit Kodiak Falls

An Alaskas Wasserfällen lassen sich die majestätischen Braunbären wunderbar bei ihrem kühlen Bad im Wasser beobachten. Pirschen Sie sich langsam heran – aber Vorsicht beim Überqueren des Wasserfalls! Der reißende Strom fällt hier mehr als 6 Meter in die Tiefe, über 1.800 Liter Wasser fluten pro Sekunde hinab. In der Bärenhöhle können Sie das größte Landraubtier der Erde, den mächtigen Kamtschatkabären, ganz aus der Nähe beobachten - nur durch eine Glasscheibe getrennt.

Beringstraße und Barrow-Höhle

Vor etwa 20.000 Jahren war die Landbrücke zwischen Sibirien und Alaska (Beringia) eisfrei. Menschen und Tiere wanderten trockenen Fußes nach Alaska. Heute ist die Beringstraße die Straße der Eisberge und Wasserfluten. Als Besucher der ZOOM Erlebniswelt sind Sie hautnah dabei, wenn sich die Seelöwen im Wasser der Beringstraße tummeln – nur durch einen Unterwasserglastunnel von Ihnen getrennt.

Tauchen Sie ein in die faszinierende Unterwasserwelt des Polarmeeres. Im schimmernden blauen Licht gleitet Ihnen der mächtige Eisbär entgegen. Nur eine Glaswand von 14 Zentimetern trennt Sie von dem imposanten Bären, dem größten Raubtier der Polarregion.

Sam`s Mine

Viele dem Goldrausch verfallene Abenteurer ließen ihr Leben in den Minen am Klondike River. Gespenstisch muten die verlassenen Goldgräberstätten an. Wie ein großer schwarzer Schlund verschluckt die alte Mine die Neugierigen. Man sieht die Hand vor Augen nicht. Da, plötzlich! Wie ist das möglich? Eine Stimme aus der Tiefe des Stollens. Sam, der Geist des alten Goldgräbers, sendet Euch eine Botschaft...

Damit kleine Kinder sich nicht vor unserem Geist Sam fürchten müssen, kann die Filmsequenz nur per Knopfdruck von Besuchern aktiviert werden.

Kodiak Cave mit Kodiak Falls
Beringstraße und Barrow-Höhle
Sam`s Mine

Aktivitäten

Alaska Ice Adventure

Alaska ist das Land der Abenteurer und Entdecker! Gehen Sie mit auf eine atemberaubende Reise in einem Iglu durch das Polarmeer. Erleben Sie die Naturgewalten hautnah: Eingehüllt in den feucht-kalten Polarnebel treiben Sie auf dem offenen Ozean. Donner grollt in der Ferne und kündet von einem herannahenden Unwetter. Orca-Wale tauchen neben der Eisscholle auf und blasen aus dem Spritzloch explosionsartig Luft heraus. Vor den Walen flüchten die Robben pfeilschnell zwischen den schroffen Eisschollen hindurch. Doch da! Vorsicht! Da vorn kommt ein Schiff genau auf Sie zu!

Die Fahrt im Alaska Ice Adventure ist aus Sicherheitsgründen erst ab einer Größe von 1,20 Meter und ab einem Alter von 6 Jahren möglich.

Joe's Claim

Versucht auch Ihr Euer Glück in Alaska! An unserem Wasserspielplatz könnt Ihr "echtes" Gold waschen. Schnappt Euch ein Goldgräbersieb und los geht's!

Alaska Diner

Wer ein waschechter Trapper ist, der will nach den anstrengenden Abenteuern in der Wildnis seine Fellstiefel auch in einem originalen Alaska Diner hochlegen. Hier genießen Sie polareiskalte Getränke und authentische Gerichte aus Alaska wie zum Beispiel eine leckere Fischfrikadelle. Auf den Seeterrassen mit über 100 Sitzplätzen können Sie Ihren Blick über den 1200 Quadratmeter großen Alaska-See schweifen lassen.